Von der Theorie zur Praxis - Studierenden-Workshop bei DSA

Im Rahmen der langjährigen Kooperation mit dem Lehrstuhl für Software Engineering der RWTH Aachen University begrüßte DSA Ende Januar Studierende zu einem mehrtägigen Praxis-Workshop. Der Workshop bildet den praktischen Teil der Vorlesung "Der digitale Lebenszyklus von Fahrzeugen im Internet of Things (IoT)". Über drei Tage hinweg hatten die Studierenden die im Rahmen des Studiums seltene Gelegenheit, das in der Vorlesung erworbene Wissen praktisch anzuwenden.

Kommunikation und Datenaustausch mit dem Fahrzeug

In Arbeitsgruppen sollten die Studierenden zunächst via CAN-Bus Nachrichten von einem Sensor an ein Vehicle Connectivty Gateway (VCG) senden und diese Daten in einem Browser-Dashboard sichtbar machen. Für weitere Aufgaben stand vor dem Seminarraum ein Fahrzeug bereit. Mittels ODX bzw. SOVD waren Fahrzeugdaten auszulesen und ebenfalls im Browser-Dashboard zu visualisieren. In umgekehrter Kommunikationsrichtung sollte das Auto im Anschluss über das Gateway gesteuert werden, beispielsweise um den Blinker oder die Bremslichter zu betätigen.

Kommunikation und Informationsaustausch mit den DSA-Kolleg*innen

Während des Workshops konnten die Studierenden nicht nur die Inhalte der Vorlesung praktisch umsetzen. Sie erhielten auch die Gelegenheit, erste Kontakte mit einem Softwareunternehmen aus der Automobilindustrie zu knüpfen. Das eröffnet nicht nur die Möglichkeit für einen Job als studentische Hilfskraft oder das Schreiben einer Masterarbeit im Unternehmen, sondern auch für einen späteren Berufseinstieg bei DSA.

Wir freuen uns darauf, die Teilnehmer*innen des Workshops bald wiederzusehen.

Zurück

Kontakt

Schreiben Sie uns eine Nachricht.

Was ist die Summe aus 9 und 1?