Diagnostics Systems Applications

PRO-OPT

Mit der zunehmenden Digitalisierung und Automatisierung werden in der Fahrzeugproduktion immer größere Datenmengen erzeugt. Gleichzeitig bedingt die hochgradige Arbeitsteilung industrieller Produktionsprozesse, dass sich Datenquellen auf verschiedene, voneinander unabhängige Unternehmen verteilen. Ziel des Forschungsprojekts PRO-OPT ist es, Unternehmen dabei zu unterstützen, eine effektive und intelligente Analyse großer Datenmengen in dezentralisierten Kooperationsstrukturen, sogenannten „Smart Ecosystems“, durchzuführen.

Das Forschungsprojekt betrachtet derartige Ecosystems am Beispiel der Automobilindustrie: Fahrzeuge bilden äußerst komplexe Gesamtsysteme, die aus den Komponenten verschiedenster Zulieferer bestehen, und diese Komplexität findet sich auch im zugehörigen Ecosystem wieder. Mit Hilfe von Big-Data-Strategien und unter Berücksichtigung von Zugangsberechtigungen werden übergreifende Datenanalysen lokal auf den einzelnen Datenquellen ermöglicht bzw. effizienter gestaltet. Die entstandenen Einzelergebnisse werden anschließend zu einem Gesamtergebnis zusammengeführt.Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt PRO-OPT wird als Teil des Smart-Data-Technologieprogramms des Bundeswirtschaftsministeriums gefördert. Das Projekt ist im Januar 2015 gestartet und endete im Dezember 2017.

Mehr Informationen finden Sie hier.