Diagnostics Systems Applications
StartseiteNews Details

16.12.2019

CAN-FD-Implementierung für verschiedene DSA-Produkte

ECUs benötigen eine ständig wachsende Menge an Firmware-Daten. Damit hat sich auch die Programmierzeit drastisch erhöht. In der Montagelinie ist die Zeit allerdings ein kritischer Kostenfaktor.
Moderne Fahrzeuge nutzen als schnellen Zugang zu den Steuergeräten nicht nur Diagnostics over IP (DoIP, ISO 14300), sondern seit einiger Zeit auch CAN FD (Controller Area Network with Flexible Data Rate nach ISO 11898-1:2016-12). DoIP und CAN FD sind für die Programmierzeit mit hohen Datenraten und höherer Effizienz ausgelegt.

Gegenüber dem High Speed Classic CAN mit bis zu 1 MBit/s Datenrate kann CAN FD nicht nur fünffach höhere Datenraten (praktisch bis zu 5 MBit/s) erzielen, sondern durch die Erhöhung der Paketgröße von 8 Byte auf bis zu 64 Byte auch eine effizientere Übertragung darstellen. Dadurch ist eine bis zu 8-fache Geschwindigkeitserhöhung gegenüber High Speed classic CAN möglich.

Diese Verbesserungen hat DSA in den seit 2016 verfügbaren Produkt-Upgrades umgesetzt:

  • Ein bestehendes MFT-3 ist mit einer neuen MTX-Karte aufrüstbar, welche einen CAN-FD-Kanal auf den Standard-CAN-Leitungen (Pin 6 und 14) zur Verfügung stellt. Die MTX-Karte ist auf Wunsch auch für das Kommunikationsinterface MDI-G4 einsetzbar.
  • Das WDI-2 und das WDI-2X verfügen als Option ebenfalls über einen CAN-FD-Kanal auf den Standard-CAN-Leitungen.
  • Das GBFTT implementiert vier CAN FD-Kanäle, die über einen Hochgeschwindigkeitsbus an die Kommunikations-CPU angebunden sind.

Die DSA-eigene Implementierung des Host-Interface führt zu einer hohen Übertragungsleistung. Zudem ermöglicht die DSA-eigene Implementierung der CAN-FD-Controller und -Interfaces die mikrosekundengenaue Einhaltung von Interframe-Zeiten – für einen maximalen Datendurchsatz zu den Steuergeräten ist das unerlässlich. Nur mit einer solchen Technologie lassen sich optimale Programmierzeiten von Steuergeräten und Gesamt-Fahrzeugen erzielen.

Kontaktieren Sie für weitere Informationen über unsere CAN-FD-Implementierung gerne Ihren DSA-Kundenbetreuer oder schreiben Sie an sales@dsa.de.


Weitere Neuigkeiten

21.10.2020

PRODIS.LCM unterstützt OEMs bei UN ECE Regulierung für Softwareupdate Management

Mit der in Europa im Juli 2022 in Kraft tretenden Regulierung UN ECE für ein... mehr


25.09.2020

Effiziente Fahrzeugreparatur durch geführte Fehlersuche

Aufgrund der hochgradigen Vernetzung aller Steuergeräte im Fahrzeug fällt die Fehlersuche im... mehr


16.09.2020

Digatron und DSA stellen leistungsstarkes Prüfsystem für Hochvoltbatterien vor

Geballte Fachkompetenz in Sachen Hochvoltbatterien für Elektrofahrzeuge, unter diesem Aspekt... mehr


12.08.2020

DSA vereinfacht das Variantenmanagement im Aftersales

Der Erfolg des Aftersales misst sich für OEMs daran, wie effektiv und effizient die... mehr