PRODIS.SOVD Diagnostic Interface


AutomotiveNutzfahrzeugeOff-Highway

Eine Diagnoseschnittstelle für die Diagnose aktueller und zukünftiger Fahrzeug-E/E-Architekturen

Der ASAM SOVD-Standard (Service-Oriented Vehicle Diagnostics) definiert eine API für die Diagnose von Fahrzeugen aus der Ferne und in der Werkstatt. Es handelt sich dabei um einen vielseitig anwendbaren Standard, der einen konsistenten Zugriff auf die Diagnoseinhalte von HPCs (High Performance Computing Units) und den damit verbundenen Anwendungen sowie auf herkömmliche Steuergeräte ermöglicht. SOVD unterstützt den vollständigen Ferndiagnosezugriff auf das Fahrzeug und bietet Funktionen wie OTA, Feature-on-Demand sowie Fernsupport und -reparatur.

Automotive
Nutzfahrzeuge
Off-Highway

Als Gründungsmitglied des ASAM SOVD-Standards bietet DSA mit PRODIS.SOVD einen vollständig SOVD-kompatiblen Server an.

Als Gründungsmitglied des ASAM SOVD-Standards bietet DSA mit PRODIS.SOVD einen vollständig SOVD-kompatiblen Server an.

Als Gründungsmitglied des ASAM SOVD-Standards bietet DSA mit PRODIS.SOVD einen vollständig SOVD-kompatiblen Server an.

Benefits

  • Eine Schnittstelle für alle Diagnoseanforderungen in Produktion, Aftersales, Lifecycle und Flottenmanagement
  • Cloud-Bridge für den Internet-unabhängigen Zugriff auf Fahrzeuge
  • Diagnose für klassische Steuergeräte auf Basis von ODX-Daten über PRODIS.MCD
  • Erweiterte Funktionen für die Diagnose von HPCs wie zeitliche Überwachung
  • Integrierte OTA-Lösung basierend auf dem Uptane-Standard
  • Maximale Flexibilität bei der Integration durch die Unabhängigkeit von Plattformen
  • Geringer Speicherbedarf für den Einsatz auf eingeschränkteren HPCs
  • HTTP/2-basierte Kommunikation für den leistungsstarken Zugriff auf den SOVD-Server

Diagnose von HPCs und Steuergeräten

PRODIS.SOVD nutzt die in der Produktion bewährten PRODIS.MCD- und ODX-Daten für die Diagnose von klassischen Steuergeräten. Für HPCs wird eine Standardimplementierung für den Zugriff auf KPIs eines Linux-Systems, die Steuerung von Prozessen und den Zugriff auf Logdateien verwendet. Mit OEM-spezifischen Plugins können alle Komponenten eines HPCs diagnostiziert werden. Kritische Funktionen sind durch Benutzerrechte geschützt. Darüber hinaus werden Verlaufsdaten der KPIs gespeichert, um in den Protokollen gefundene Fehler des Systems zu vergleichen, usw.

OTA Updates

PRODIS.SOVD kombiniert DSAs Software-Update-Lösung (basierend auf dem Uptane-Standard) mit der Lifecycle-Management-Lösung PRODIS.LCM und ermöglicht OEMs die Implementierung einer vollständig UN ECE SUMS-konformen OTA-Lösung. Darüber hinaus kann PRODIS.SOVD auch in bestehende OTA-Lösungen integriert werden.

Eine Diagnoseschnittstelle

PRODIS.SOVD baut auf dem SOVD-Standard auf und fasst alle Anforderungen an die Implementierung von Diagnoselösungen in einer einzigen, übergreifenden Schnittstelle zusammen.  

Hauptmerkmale

Plattform-Unabhängigkeit

PRODIS.SOVD unterstützt jede POSIX-konforme Plattform (z.B. Linux und QNX). Eine Portierung auf andere Plattformen ist auf Anfrage zu prüfen.

Unterstützte CAN-Protokolle

Für die CAN-basierte Steuergeräte-Diagnose werden ODX und der serienmäßige und im Fahrzeug bewährte PRODIS.MCD-Kernel von DSA verwendet. So werden Steuergeräte mit UDS-, KW2000-, ISOBUS- und K-Line-Protokoll unterstützt.

Skalierbarkeit

Geringer Speicherbedarf zur Unterstützung von HPCs mit begrenzten Ressourcen.

Kundenspezifische Integrationen

Kundenspezifische Integration zur Anbindung an CAN-Bus und bestehende OTA-Lösungen.

Zugehörige Produkte

  • Software Library PDU
  • Diagnostic Kernel MCD
  • Diagnostic Interface DE-4
  • Vehicle Connectivity Gateway VCG-2
Sven Lüttwitz

Wir helfen gerne!

Sven Lüttwitz
sales@dsa.de
+49 (0) 2408 9492-0
Kontakt

Schreiben Sie uns eine Nachricht.

Was ist die Summe aus 7 und 6?