Mobiles Plug&Test Lab für elektrische Energiespeicher

Der Markt für Elektrofahrzeuge ist in Bewegung, der Innovationsdruck im Bereich E-Mobility steigt. Damit steigt auch der Bedarf an schnell verfügbaren Prüflösungen für Standard Temperatur- und Klimatests von Lithium-Ionen Fahrzeugbatterien. Weiss Technik und DSA haben hierfür eine mobile, containerbasierte Plug&Test Lösung entwickelt. Diese ermöglicht normgerechte Prüfungen und erfüllt alle erforderlichen Sicherheitsvorgaben.

Mobil und in einem Tag prüfbereit

Das Prüflabor ist mobil und als Plug&Test System konzipiert. Es ist vielseitig einsetzbar und in der Lage ein großes Prüfspektrum für Hochvoltbatterien abzudecken. Damit eignet es sich zur Erweiterung vorhandener Prüfkapazitäten, als Ersatz für kurzfristig ausgefallene Prüfanlagen und zum kostengünstigen Aufbau neuer Prüfstandorte beispielsweise für Start-Up-Unternehmen. Gleichzeitig bietet es höchsten Prüfkomfort und eine Sicherheitsausstattung gemäß Hazard Level 6. Als Turnkey-Lösung entlastet es das eigene Personal, das sich nicht mit der Planung und Beauftragung einer Prüflösung befassen muss. Da der Container ein fliegendes Bauwerk ist, ist bei der Aufstellung mit einer vereinfachten behördlichen Abnahme zu rechnen.

Großes Prüfspektrum auf kleiner Fläche

Das klimatechnisch voll ausgestattete Plug&Test Lab realisiert Temperaturen von -40 bis +80. °C mit einer Temperaturwechselrate von 3 K/Min. und Feuchtigkeiten von 10 bis 95 % r.F. Es ist zur Durchführung von kurzen End-of-Line-Prüfungen und Prototypen-Tests ebenso geeignet wie für Langzeittests. Dabei ist die Prüfsoftware mit hinterlegten Standardprüfszenarien besonders nutzerfreundlich. Nach kurzer Einarbeitung ist es möglich, eigene Prüfszenarien zu programmieren. Alle Schnittstellen der Prüfanlage, Software und Visualisierung sind bereits optimal aufeinander abgestimmt.

Prüfungen und Normen

Der Test-Editor und die Test-Tools des Kompakt-Prüfsystems sind so ausgelegt, dass unterschiedlichste elektrische und physikalische Tests der Batterien, des Batterie Management-Systems und einzelner Komponenten durchgeführt werden können. Dazu gehören beispielsweise Tests für Lade- und Entladezyklen, die Simulation unterschiedlicher Klimabedingungen oder ganzer Jahreszeiten, Fahrer- und Belastungsprofile sowie Isolations- und Dichtigkeitstests. Alle Daten können einfach ausgelesen und direkt in eine Datenbank eingespeist oder zur weiteren Verarbeitung und für Analysezwecke bereitgestellt werden.

Zurück

Kontakt

Schreiben Sie uns eine Nachricht.

Bitte addieren Sie 5 und 4.